Night of Light 2020

Alarmstufe Rot

Die Veranstaltungsbranche sieht rot.

Zur  Demonstration wird deutschland-weit gleichzeitig eine Vielzahl an Gebäuden rot angestrahlt. 

 

In der Nacht vom 22. auf den 23.06.2020 von 22-1 Uhr findet die Protestaktion auch in Dresden statt. 68 Dresdner Unternehmen sind beteiligt.

#nightoflight2020


„Ohne uns ist Stille“ – 05.06.2020

5. Juni 2020 vor der Semperoper Dresden | LKW Korso | 1.000 Personen | 1.000 Leere Stühle | 1 Bühne
  • Unternehmer der Branche und ihre Mitarbeiter, Künstler und Solo-Selbstständige tragen schwarz
  • 1.000 Leere Stühle
  • LKW Korso vom Ostragehege, vorbei am Sächsischen Landtag zum Theaterplatz mit 30 Fahrzeugen
  • Beiträge der Veranstaltungsbranche zur aktuellen Situation

Morgen findet vor der Semperoper eine DEMO der Veranstaltungsbranche statt. Mit Unterstützung prominenter Gäste wird das soeben beschlossene Konjunkturpaket im Fokus stehen. Noch immer ist das Fazit: „Ohne uns ist Stille!“, denn das vom Bund beschlossene Konjunkturpaket wird als Anfang gewertet. Allerdings stellt es eher einen Flickenteppich dar.

Gäste:
Sächsische Staatsministerin für Tourismus Barbara Klepsch;
Sächsischer Staatsminister für Regionales Thomas Schmidt;
Helge Leinemann, Vorstandsvorsitzender Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e. V. (VPLT),

Die Aktion wird unterstützt von:
Peter Maffay, Silbermond, Juliane Neigel, Glasperlenspiel, Silly, Maschine, City, Michael Schulte, Lotte, Verbände Veranstaltungswirtschaft, Veranstaltern, Veranstaltungsstätten, Künstlern, Logistikern

 

Facts zu Ergebnis Koalitionsausschuss Corona, 

3. Juni 2020

Zitat „Der Anfang ist gemacht, aktuell ist es noch ein Flickenteppich.“

Bezug: Zu 1. „Zur Stärkung der Binnennachfrage in Deutschland wird befristet vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 der Mehrwertsteuersatz von 19% auf 16% und von 7% auf 5% gesenkt.“

Kommentar: Da die Veranstaltungsbranche derzeit (und voraussichtlich bis Ende des Jahres)  keine Einnahmen zu verzeichnen hat, ist damit keine Hilfe gegeben. Der gesenkte Mehrwertsteuersatz sollte mindestens bis 2022 gelten.

Bezug: Zu 13. Zur Sicherung der Existenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen wird für Corona-bedingten Umsatzausfall ein Programm für Überbrückungshilfen aufgelegt… Schaustellern, Unternehmen der Veranstaltungslogistik. Antragsberechtigt sind Unternehmen, deren Umsätze Corona-bedingt in April und Mai 2020 um mindestens 60 % gegenüber April und Mai 2019 rückgängig gewesen sind und deren Umsatzrückgänge in den Monaten Juni bis August 2020 um mindestens 50 % fortdauern. Bei Unternehmen, die nach April 2019 gegründet worden sind, sind die Monate November und Dezember 2019 heranzuziehen. Erstattet werden bis zu 50 % der fixen Betriebskosten bei einem Umsatzrückgang von mindestens 50 % gegenüber Vorjahresmonat. Bei einem Umsatzrückgang von mehr als 70 % können bis zu 80 % der fixen Betriebskosten erstattet werden. Der maximale Erstattungsbetrag beträgt 150.000 Euro für drei Monate. Bei Unternehmen bis zu fünf Beschäftigten soll der Erstattungsbetrag 9.000 Euro, bei Unternehmen bis 10 Beschäftigten 15.000 Euro nur in begründeten Ausnahmefällen übersteigen. Geltend gemachte Umsatzrückgänge und fixe Betriebskosten sind durch einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer in geeigneter Weise zu prüfen und zu bestätigen. Überzahlungen sind zu erstatten.

Kommentar an einem Beispiel: „Am 01. Juli hören die Stundungen der Leasinggesellschaften (bei den meisten nach 3 Monaten) von Ton-/Licht-/Bühnenfirmen auf. Ab diesem Zeitpunkt geht es für viele Unternehmen, die investiert haben, wieder richtig zur Sache. Hinzukommt, dass die Regelung zur Mietstundung ausläuft. Wenn eine Firma XYZ also max. 5 Mitarbeiter hat, erhalten sie einen Zuschuss von 3.000 Euro je Monat. Tatsächlich belaufen sich die Kosten in diesem Bereich aktuell im Durchschnitt bei 18.000 bis 20.000 Euro. Hinzukommt, dass ab September keine Zuschüsse zu erwarten sind. Das bedeutet, dass, so nicht nachgebessert wird, zahlreiche Firmen aus unserer Branche direkt Insolvenz anmelden, da die kommenden Monate keine Aussicht auf Einnahmen besteht bzw. die Zuschüsse die Kosten bei weitem nicht tragen werden. Ebenso müssten dann alle Mitarbeiter, die bisher noch über Kurzarbeitergeld gehalten werden konnten, direkt in die Arbeitslosigkeit geschickt werden müssen.“

Weitere Forderungen u.a.:

  • Die Anerkennung eines Betrages als Beihilfe für den Lebensunterhalt von Einzelunternehmern und Solo-Selbstständigen
  • Erweiterung des Mietschutzgesetzes


    Facts
    heet Aktion „Ohne uns ist Stille“ am 05.06.2020

    LKW
    KORSO

AUTOKORSO

Gesamtlänge:                      mit Abstand über 600m

Treffpunkt:                            Parkplatz P1 im Ostrapark hinter der Messe

ab 07:30 Uhr - 08:30 Uhr

 

Start des Korsos:                09:30 Uhr – 10:00 Uhr

 

Fahrzeit:                                1h ( bei Reisegeschwindigkeit von 4km/h)

 

Zielzeit: Letztes Fahrzeug 11:15 Uhr am Theaterplatz. Bei zeitlichem Verzug: restliche Fahrzeuge fahren über das Terrassenufer ab. Eine Info erfolgt dann über die Koordinatoren.

 

AKTION VOR DER SEMPEROPER

 

1.000 Personen | 1.000 Leere Stühle | 30 LKW's | 1 Bühne

Ein 600 m langer LKW-Korso mit über 30 Fahrzeugen der Eventbranche und Gastronomie fährt am 5. Juni 2020 gegen 10:30 Uhr zur Semperoper Dresden. Dort erwarten 1.000 „Leere Stühle“ sowie 1.000 schwarzgekleidete Unternehmer, Künstler und Mitarbeiter die LKWs zum Beginn eines Events der besonderen Art.

 

 

AKTION VOR DER SEMPEROPER

 

Mit der dort geplanten Aktion soll visuell und akustisch auf die, durch die Corona-Pandemie entstandenen Probleme der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam gemacht werden.

 

 

 

Programm: künstlerischer Beitrag, Clip sowie Reden von Vertretern der Branche

 

 

 

Treffen Akteure:                 Schilderhalter 09:45 Uhr am Denkmal à Einweisung

 

                                               (hierfür benötigen wir noch Mitwirkende)

 

 

 

Beginn Programm:             11:15 Uhr

 

Koordinator Aufbau:           Robert Gössel            (Tel.: 0172 / 7703 595)

 

Koordinator Ordner:           Steffen Brase              (Tel.: 0172 / 9141 644)

 

Ablauf Programm:              Wieland Stumpf         (Tel.: 0172 / 3531 907

 

                                                Alexander Siebecke   (Tel.: 0172 / 351 5003)

 

Mittschnitt / Video:             Jörg Heinze                (Tel.: 0172 / 3744 466)

 

Technischer Leiter:            Daniel Stuß                (Tel.: 0151 / 5888 1708)        

 


Werden Sie Werbepartner: Student Welcome Package 2020

Wir suchen Sie als Sponsor für das Student Welcome Package 2020.

 

Unter dem Motto „Schönheit entdecken – Facette Dresdner Innenstadt“ wird die 14. Auflage durch die Künstlerin Laura Degel designed.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Angebote und Produkte im Rucksack zu platzieren.

  

Sprechen Sie uns an!

Download
Student Welcome Package 2020_Sponsoring-
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

+++Laura Degel ist die neue Künstlerin des 14. Student Welcome Packages+++

22 kreative Köpfe reichten ihre Entwürfe zur Gestaltung des Student Welcome Packages 2020 unter dem Motto
„Schönheit entdecken – Facette Dresdner Innenstadt“ ein.

Eine Jury, bestehend aus Vertreter*innen der Stadt Dresden, Sponsoren und der Künstlerin des letzten Jahres, Sophia Stöhr, wählte bereits 3 Finalist*innen aus den Einsendungen aus. Diese wurden den Dresdner*innen zur Abstimmung zur Verfügung gestellt. Knapp 1.600 Teilnehmer*innen stimmten für ihr Lieblingsmotiv.
Wir gratulieren Laura Degel herzlich und freuen uns in diesem verrückten Jahr auf die positiven Dinge und besonders, "unseren Erstis" ein schönes Willkommensgeschenk in Aussicht zu stellen.


Weitere Lockerungen angekündigt

In der Corona-Schutz-Verordnung vom 12.05.2020 wurden weitere zahlreiche Lockerungen angekündigt. Dadurch dürfen Unternehmen zahlreicher Bereiche wieder ihre Pforten öffnen, jeweils unter Beachtung der Hygienekonzepte. 

 

Das Konzept einreichen und vom Gesundheitsamt genehmigen lassen müssen nur die folgenden Bereiche:

  • Theater, Musiktheater, Kinos, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte, Opernhäuser
  • Angebote der Kinder- und Jugendhilfe ohne Übernachtung, wobei diese Bereiche bereits ein vom Gesundheitsamt erstellten Hygienekonzept genutzt haben und weiterhin nutzen können
  • Freibäder sowie
  • Freizeit- und Vergnügungsparks

Alle anderen Bereiche sind von der Genehmigungspflicht befreitund müssen die eigenen Hygieneregelungen nicht vorab einreichen, jedoch im Falle einer Kontrolle in schriftlicher Form vorzeigen können.

 

Die Corona-Verordnung tritt 15.05.2020 in Kraft.

Download
2020-05-12 Corona-Schutz-Verordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 139.8 KB
Download
2020-05-13 Checkliste_Hygienekonzepte.pd
Adobe Acrobat Dokument 636.8 KB

Aufhebung der Flächenbegrenzung der Verkaufsfläche

Im Rahmen der Landespressekonferenz am 12.05.2020 wurden bislang notwendige Flächenbegrenzungen auf 800m² Verkaufsfläche ab sofort aufgehoben.

 

Die Beschränkung der maximalen Kundenanzahl auf einen Kunden pro 20m² Verkaufsfläche bleibt weiterhin bestehen. Diese kann durch weiterhin durch entsprechende Kundenlenkung gewährleistet werden.


Erweiterte Laden-öffnungen zugelassen

Mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung vom 04.05.2020 können nun auch mehr Geschäfte sowie Einkaufszentren ihre Pforten öffnen. Diese haben wir Ihnen unter Aktuelle Lage zu Covid-19 zusammengefasst.

 

Bitte beachten Sie die Sonderöffnungszeiten unserer Mitglieder und Einkaufszentren der City.


Neue Allgemeinverfügung und Corona-Verordnung

Die neue Allgemeinverfügung finden Sie hier.

 

Was hat sich zur Vorgängerversion geändert:

  1. Gemäß § 8 Absatz 3 Nr. 2 SächsCoronaSchVO haben das Personal, soweit keine anderen Schutzmaßnahmen (z. B. Plexiglasscheiben) ergriffen wurden, und die Kunden beim Aufenthalt im Geschäft eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  2. Die Einführung eines "Einbahnstraßensystems" ist zu prüfen.
  3. Die Nutzung von öffentlich zugänglichen interaktiven Konzepten mit zusätzlichen Kontakten (Tastenbedienung, Touchscreens usw.) ist zu vermeiden.

Absage von verkaufsoffenem Sonntag

  • 03.05.2020, verkaufsoffener Sonntag Neustädter Frühlingsfest auf der Hauptstraße | ENTFÄLLT

SOS FOR CULTURE - Spendenaufruf für die Lebenskultur

Hilfsfonds für die Lebenskultur unserer Stadt Dresden
Initiativgruppe SOS FOR CULTURE ruft zum Spenden auf


Die Covid-19-Pandemie legt das gesellschaftliche Leben lahm – die Dresdner Innenstadt lebt von der kulturellen Vielfalt, doch diese Belebung ist aktuell gänzlich heruntergefahren. Kulturschaffende sind das Elixier unserer Heimatstadt Dresden, die ihre Lebensqualität weltweit darüber definiert – doch diese wichtige Säule ist in Gefahr!


Deshalb hat sich eine Initiativ-Gruppe unter dem Dach SOS FOR CULTURE zusammengefunden. Diese sind Claudia Hoffmann (Dresden Information GmbH), Friederike Wachtel (City Management Dresden e. V.) und Wieland Stumpf (Yawima GmbH).


Die Initiativgruppe wirbt für Spenden für den Corona-Fonds der Stiftung Lichtblick, welche existentiell bedrohten Solo-Selbstständigen (z. B. freischaffende Künstler, Souvenir-/Eisverkäufer, Gästeführer, Rikschafahrer...) zur Verfügung gestellt werden. Dies wird schnellstmöglich und unbürokratisch erfolgen. Ohne die Arbeit dieser Zielgruppe ist das gesellschaftliche Leben, der gewerbliche, gastronomische und kulturelle Vielfalt unserer Stadt in Gefahr.


SOS FOR CULTURE - PRIVATE INITIATIVE IST GEFRAGT
SOS FOR CULTURE ruft im Schritt 1 jetzt zu bürgerschaftlichem Engagement. Im Schritt 2, nach der Pandemie, soll ein großes Benefizevent als Dankeschön an Spender und Sponsoren stattfinden. ZIEL ist es, die Lebenskultur unserer Stadt zu erhalten!


SOS FOR CULTURE - SOLL ÜBER DRESDEN HINAUSWIRKEN
Zusätzlich soll das geschaffene Netzwerk zur Nachahmung dienen und die hierbei entstehende Expertise anderen Städten und Gemeinden schnellstmöglich zur Verfügung gestellt werden.
DIE SPENDENAKTION
Wir bewerben und bitten darum, Spenden auf das Spendenkonto der Stiftung Lichtblick zu überweisen.


Spenden: Corona-Fonds der Stiftung Lichtblick | Stichwort: SOS FOR CULTURE
Spendenkonto:
Stiftung Lichtblick IBAN: DE88 8505 0300 3120 0017 74 BIC: OSDDDE81 Ostsächsische Sparkasse Dresden
Schirmherrschaft
Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Staatsministers für Regionalentwicklung des Freistaates Sachsen, Thomas Schmidt.
Alle Informationen finden Sie unter: www.sosforculture.de.


dresden-lieblingsort.de

Gutschein-Aktion während der Corona-Krise

Der City Management Dresden e. V. setzt sich in Kooperation mit der Werbeagentur diamonds network GmbH und dem lokalen Finanzdienstleister secupay AG (beides Mitglieder des City Managements Dresden) für die Lieblingsorte Dresdens ein. Ganz im Sinne: von Mitgliedern für Mitglieder!

 

Die Idee:

Rette Dresdens Lieblingsorte

Die noch nie da gewesene Ausgangssituation durch die Corona-Krise stellt die Gewerbetreibenden, Gastronomen, Kulturschaffende, vor riesige Herausforderungen, deswegen setzen wir uns für unsere Lieblingsorte der Stadt ein – damit es auch noch morgen das Lieblingscafé, die Lieblingsboutique, die Lieblingsgoldschmiede u.v.m. in Dresden gibt. Deswegen gilt es heute, aktiv zu sein.

 

Bezahl jetzt – genieße später!

Kauf Gutscheine bei deinem Lieblingsort heute und löse sie nach der Krise ein.

Damit wollen wir, Sie und euch in dieser Krise unterstützen, sodass wir auch danach unsere Lieblingsorte besuchen können. Mit dem Verkauf von Gutscheinen kann jeder Ihrer/eurer Kunden einen Teil dazu beitragen, Verluste auf einem längeren Zeitraum zu verteilen und unsere Lieblingsorte zu retten.

 

Betroffene können sich registrieren!

Kostenfrei und unkompliziert können sich betroffene Gewerbetreibende, Clubs und Kulturinstitutionen,… bei uns listen lassen. Nach Überprüfung werden dann die Informationen veröffentlicht und freigeschalten.

 

www.dresden-lieblingsort.de

 


Sofort-Hilfe des Bundes ab sofort verfügbar

Die Soforthilfe des Bundes ist in aller Munde und die Überlastung der Website der Sächsischen Aufbaubank ebenso. Deshalb freue ich mich, dass uns das Antragsformular erreicht hat. Dieses möchten wir Ihnen gern zur Verfügung stellen. So haben Sie die Möglichkeit, sich vorab auf die Antragstellung und die notwendigen Angaben vorzubereiten. Die Anträge können online bis zum 31.05.2020 eingereicht werden.

 

Sächsische Aufbaubank: www.sab.sachsen.de

Registrierung unter SAB-Portal: SAB Portal                                                                                                                                                                

Auf einen Blick | Soforthilfe-Zuschuss des Bundes:

Der Soforthilfe-Zuschuss richtet sich an Kleinunternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler. Der Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden und soll die wirtschaftliche Existenz der Antragssteller sichern, indem laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsmittel, Leasingraten etc. beglichen werden können.

 

Im Einzelnen beinhaltet dies:

  • 9.000 Euro Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
  • 15.000 Euro Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
Download
Antrag Soforthilfe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.9 KB
Download
Informationsblatt_SAB_Soforthilfe-Zuschu
Adobe Acrobat Dokument 70.9 KB

Sofort-Hilfe der Stadt Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden setzt auf schnelle Hilfe!

 

Es können Anträge für das Dresdner Sofortprogramm für Kleinstunternehmen, Selbstständige und Freiberufler ab sofort gestellt werden.

 

Die Soforthilfe ist ein Zuschuss in Form einer Pauschale in Höhe von 1.000 Euro und  muss nicht zurückgezahlt werden.

 

Antragsberechtigt sind haupterwerbliche Selbstständige, Freiberufler und Kleinstunternehmen mit Sitz in Dresden.

 

Den Antrag finden Sie unter folgendem Link:

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsservice/soforthilfe-corona.php


Corona-Virus

Auf Grund der aktuellen Situation informiert die Landeshauptstadt Dresden rund um das Corona-Virus unter

https://www.dresden.de/de/leben/gesundheit/hygiene/corona.php.

 

Weiterhin hat das Amt für Gesundheit Dresden ein Infotelefon eingerichtet: 0351 4885322 (täglich von 8 bis 16 Uhr).

 

Wir wünschen allen die nötige Besonnenheit im Umgang mit dem Virus und den Informationen und hoffen darauf, dass auch im Sinne unserer Mitglieder bald Normalität einkehrt.


#ddvlokalhilft

In Zusammenarbeit mit unserem Mitglied, der DDV-Mediengruppe, sollen regionale Unternehmer unterstützt werden. Mit dieser Kampagne in Zeiten der Coronakrise wird Händlern und Firmen die Möglichkeit geboten, verschiedene Leistungen kostenfrei zu nutzen.

So erhalten Gewerbetreibende die Möglichkeit Native Ads in der Themenwelt einzubinden, Anzeigen zu schalten und viele weitere Angebote der DDV-Mediengruppe zu nutzen. 

 

Unter folgendem Link können Sie kostenfrei direkt Partner der Kampagne werden.

https://www.ddv-lokal.de/anmeldeformular-ddvlokalhilft/

 


KfW Sonderprogramm 2020

Um kleinen, mittelständigen und Großunternehmen in dieser schweren Zeit Liquidität zu gewähren, stellt die Bundesregierung gemeinsam mit den Banken und der KfW ein Sonderprogramm zur Verfügung. Betroffen sind Unternehmen, welche aufgrund der Corona-Krise in Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind.

 

Konkrete Kriterien und Hintergründe erfahren sie auf dem Faktenblatt und der Pressemeldung des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.


Liquiditätsdarlehen "Sachsen hilft sofort"

Mit Hilfe der Sächsischen Aufbaubank können Kleinstunternehmen (bis 5 MitarbeiterInnen) und Solo-Selbstständige ein zinsloses, nachrangiges Liquiditätsdarlehen bis zu 50.000 Euro beantragen mit einer Laufzeit von 8 Jahren.

 

Bedingungen sowie weitere Informationen zu "Sachsen hilft Sofort" erhalten Sie auf der Website der Sächsischen Aufbaubank.

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute! 


Nachlese Dresdner Handelsforum 2020

Spannende Vorträge, interessante Gespräche und neue Kontakte: Das war das
Dresdner Handelsforum 2020. 
Dresden 2030 - Zukunft der Innenstädte

 

Grundlegend steht dafür die Frage im Raum, wie sich das Einkaufserlebnis in der Innenstadt qualitativ verbessern lässt. 

Mit Fokus auf den Kunden möchte man den Kauf individualisieren und den stationären & Onlinehandel verknüpfen.

Durch Anreizsysteme könnten ihm Vorteile zum lokalen Kauf geboten werden. 

Als City Management Dresden e. V. wollen wir die Innenstadt durch gegenseitige Kooperationen der Branchen beleben. 

Wir hoffen, Ihnen hat die Veranstaltung gefallen und sie konnten umfangreiche Erkenntnisse aus den Vorträgen gewinnen.

 

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und Referenten, aber genauso auch bei unseren Gästen und den gegenseitigen Austausch!


Der City Management Dresden e. V. hat seinen 20. Geburtstag!

Am 18.11.2019 haben wir bei unseren neuen Mitglied Pullman Dresden Newa unser 20. Jubiläum gefeiert. Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern, Partnern und Förderern für die Unterstützung und die Zusammenarbeit!


Sonntagsöffnung 2020

Das City Management Dresden hat sich gemeinsam mit dem Handelsverband Dresden, der Industrie- und Handelskammer Dresden und dem Tourismusverband Dresden für mindestens zwei stadtweite verkaufsoffene Sonntage eingesetzt.

 

Wir freuen uns, dass der Dresdner Stadtrat wie folgt entschieden hat: am 2. Advent, 6.12.2020 und 4. Advent, 20.12.2020 können die Gewerbetreibenden stadtweit in Dresden öffnen.


Internationale Feiertage 2020

Ein Angebot von www.timeanddate.de



Neue Mitglieder im City Management Dresden e. V.

Der City Management Dresden e. V. freut sich über neue Mitglieder. Wir heißen herzlich willkommen: