Wiener Platz

Der Wiener Platz, gelegen nördlich des Dresdner Hauptbahnhofes, ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt im hiesigen Straßenbahnnetz. Hier beginnend lässt sich eine Achse durch Dresden ziehen, die über Prager Straße, Seestraße, Altmarkt, Schlossplatz, Augustusbrücke, Neustädter Markt und Hauptstraße bis zum Albertplatz reicht und damit die gesamte barocke Innenstadt tangiert. Nach der Zerstörung des Platzes 1945 blieb er eine größtenteils begrünte Freifläche. Erst nach 1990 begann die Wiederbebauung des Wiener Platzes in moderner Architektur. Eindrucksvoller Blickfang und Willkommensgruß für Gäste der Stadt, die mit der Eisenbahn anreisen, ist das Glaskugelhaus, das 2005 fertiggestellt wurde. Eine Reihe würfelförmiger Einzelhäuser komplettiert die Bebauung direkt gegenüber des Dresdner Hauptbahnhofes. Unter dem Wiener Platz befinden sich die Wiener-Platz-Passage mit zahlreichen Geschäften und eine Tiefgarage über mehrere Etagen. Zwischen Hauptbahnhof und Straßenbahnhaltestelle gibt es Aufgänge der Treppenhäuser und Lichtschächte, die in Springbrunnen eingelassen sind. (rs)

Einkaufen
Einkaufen
Dienstleistung
Dienstleistung
Gastronomie
Gastronomie
Kultur
Kultur