Sachsen beschließt weitere Verschärfung des Lockdown

Die sächsische Landesregierung hat gestern Abend beschlossen, wegen massenhafter Corona-Infektionen das öffentliche Leben weiter herunter zu fahren. Erste Maßnahmen gelten auf Grund der 5-tägigen Überschreitung des Indizenzwertes von 200 bereits ab Samstag, 12.12.2020.

 

Ab Samstag gilt:

  • Verbot von Glühwein Verkauf to go
  • Ausgangsbeschränkung, die Wohnung darf nur noch aus triftigem Grund verlassen werden

Die Landesregierung teilte weiterhin in Dresden mit, dass der bisher geltende Teil-Lockdown ab kommendem Montag, 14.12.2020 weiter verschärft wird. Schulen, Kitas, Horte und Einzelhandelsgeschäfte sollen geschlossen werden.

Geöffnet bleiben, Geschäfte und Märkte die auf die Grundversorgung beschränkt sind und ein entsprechendes Sortiment des täglichen Bedarfs vorhalten, wie Lebensmittelhandel, Tierbedarf, Getränkemärkte, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Orthopädieschuhtechniker, Bestatter, Optiker, Hörgeräteakustiker, Sparkassen und Banken, Poststellen, Reinigungen, Friseure, Waschsalons und Ladengeschäfte des Zeitungsverkaufs, Verkauf von Weihnachtsbäumen, Tankstellen, Wertstoffhöfe, Kfz- und Fahrradwerkstätten sowie einschlägige Ersatzteilverkaufsstellen, selbstproduzierende und -vermarktende Baumschulen, Gartenbau- und Floristikbetriebe.

Allgemeinverfuegung-Hygieneauflagen-2020-12-12.pdf

Zurück