Ansturm auf das Welcome Package 2013

Am vergangenen Donnerstag (17. Oktober) war es soweit: die Erstsemesterstudenten hatten sich nach der Immatrikulationsfeier auf der Wiese hinter dem Hörsaalzentrum der TU Dresden eingefunden, um eines der begehrten Student Welcome Packages zu ergattern. Erstmals fand die Veranstaltung unter freiem Himmel statt. Zur Verkürzung der Wartezeit hatte das City Management eine Verlosung organisiert, für die Partnerunternehmen wertvolle Sachpreise zur Verfügung gestellt hatten. Auch für musikalische Unterhaltung und das leibliche Wohl war gesorgt worden. In einer langen Warteschlange harrten die Erstsemestler geduldig aus, bis um 19 Uhr City Manager Jürgen Wolf und Dresdens Zweiter Bürgermeister Detlef Sittel den Startschuss gaben und prominente Vertreter der Sponsoren und Partner dieses Willkommensgeschenkes mit der Ausgabe begannen. Fast ein dreiviertel Jahr dauerten Vorbereitung und Organisation und in weniger als 30 Minuten hatten 2.000 Stück der prall gefüllten LKW-Planentaschen einen glücklichen Besitzer gefunden. Bereits seit 2007 begrüßt das City Management Dresden in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Unterstützern neue Studenten der Dresdner Universitäten mit einem künstlerisch gestalteten Student Welcome Package, um ihnen den Einstieg in den neuen Lebensabschnitt zu erleichtern. Mittlerweile hat sich insbesondere die LKW-Planentasche wegen ihrer Einzigartigkeit zum Kultobjekt entwickelt, das die jungen Leute durch das gesamte Studium begleitet. Sehr oft begegnet man im Dresdner Stadtbild diesen Taschen aus vergangenen Jahren.

 

Das diesjährige Package beinhaltet: eine LKW-Planentasche, einen Coffee-to-go Becher, ein Frühstücksbrettchen, eine Plastetragetasche zur Benutzung in der Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB), einen USB-Stick, einen Semesterplaner, eine gut gefüllte Gutscheinbox sowie nützliche Begleiter für den Studienalltag und wertvolle Informationen über die sächsische Landeshauptstadt und der hier ansässigen Unternehmen. Das Package hat einen Gesamtwert von rund 100 Euro.

 

Fotos der Verteilung finden Sie hier.

[rs]

 

Wir danken den Sponsoren und Partnern, ohne die eine Realisierung dieses Projekts nicht möglich gewesen wäre:

 

Altmarkt-Galerie Dresden, Centrum Galerie Dresden, DB-Station & Service – Hauptbahnhof Dresden, Dresdner Verkehrsbetriebe AG, DREWAG – Stadtwerke Dresden, Handwerkskammer Dresden, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, KONSUM Dresden eG, Landeshauptstadt Dresden, Ostsächsische Sparkasse Dresden, pack-dein-studium.de, Schaulust Optik, Technische Universität Dresden und Verkehrsverbund Oberelbe GmbH

 

 

Außerdem danken wir den Unterstützern:

 

Bonding Studenteninitiative e.V., City Apotheken Dresden, Club Mensa e.V., Dresden for Friends, Dresdner Magazin Verlag – ad rem, Dresden Marketing GmbH, Evangelisch-Lutherische Kreuzkirchgemeinde, idee. Creativmarkt GmbH & Co. KG, mobilcom.debitel Shop Dresden Innere Altstadt, Radeberger Exportbierbrauerei, Staatsoperette Dresden, Stiftung Frauenkirche Dresden, Studentenwerk Dresden und Verkehrsmuseum Dresden gGmbH

 

Unser besonderer Dank geht an die polnische Kunststudentin Katarzyna Wieczorek, die das diesjährige Student Welcome Package detailreich, mit Witz und Charme gestaltet hat.

 

Willkommen, Welcome, Bienvenue, yôkoso …

Foto:faranto e.V.
Foto:faranto e.V.

9.10.2013  An der Technischen Universität Dresden wurden am 4. Oktober 2013 rund 1000 und an der Hochschule für Technik und Wirtschaft rund 100 internationale Erstsemester-Studierende herzlich begrüßt. 

Dank der Unterstützung der Landeshauptstadt und Dresdner Wirtschaftspartnern hält der Verein für jeden ausländischen, neu Immatrikulierten eine gefüllte LKW-Planentasche bereit. Weitere Infos und erste Fotos finden Sie hier

Die Künstlerin 2013 Katarzyna Wieczorek

Die Studentin Katarzyna Wieczorek wird das Student Welcome Package 2013 gestalten. Das City Management Dresden hatte gemeinsam mit der Dresden Marketing GmbH einen Wettbewerb für die Taschengestaltung unter dem Motto „DRESDEN – Ganz große Oper“ ausgeschrieben. Frau Wieczorek konnte sich gegen ihre insgesamt 15 Mitbewerber/-innen behaupten und erhielt den Auftrag das diesjährige Motiv zu entwerfen. Die gebürtige Polin kam nach Deutschland, um hier Theatermalerei an der Hochschule für bildende Künste zu studieren. Da sie selbst als Erstsemester keine Tasche ergattern konnte, freut sie sich nun umso mehr, sprichwörtlich federführend für die diesjährige Aktion zu sein.