SOS FOR CULTURE

Hilfsfonds für die Lebenskultur unserer Stadt Dresden
Initiativgruppe SOS FOR CULTURE ruft zum Spenden auf


Die Covid-19-Pandemie legt das gesellschaftliche Leben lahm – die Dresdner Innenstadt lebt von der kulturellen Vielfalt, doch diese Belebung ist aktuell gänzlich heruntergefahren. Kulturschaffende sind das Elixier unserer Heimatstadt Dresden, die ihre Lebensqualität weltweit darüber definiert – doch diese wichtige Säule ist in Gefahr!


Deshalb hat sich eine Initiativ-Gruppe unter dem Dach SOS FOR CULTURE zusammengefunden. Diese sind Claudia Hoffmann (Dresden Information GmbH), Friederike Wachtel (City Management Dresden e. V.) und Wieland Stumpf (Yawima GmbH).


Die Initiativgruppe wirbt für Spenden für den Corona-Fonds der Stiftung Lichtblick, welche existentiell bedrohten Solo-Selbstständigen (z. B. freischaffende Künstler, Souvenir-/Eisverkäufer, Gästeführer, Rikschafahrer...) zur Verfügung gestellt werden. Dies wird schnellstmöglich und unbürokratisch erfolgen. Ohne die Arbeit dieser Zielgruppe ist das gesellschaftliche Leben, der gewerbliche, gastronomische und kulturelle Vielfalt unserer Stadt in Gefahr.


SOS FOR CULTURE - PRIVATE INITIATIVE IST GEFRAGT
SOS FOR CULTURE ruft im Schritt 1 jetzt zu bürgerschaftlichem Engagement. Im Schritt 2, nach der Pandemie, soll ein großes Benefizevent als Dankeschön an Spender und Sponsoren stattfinden. ZIEL ist es, die Lebenskultur unserer Stadt zu erhalten!


SOS FOR CULTURE - SOLL ÜBER DRESDEN HINAUSWIRKEN
Zusätzlich soll das geschaffene Netzwerk zur Nachahmung dienen und die hierbei entstehende Expertise anderen Städten und Gemeinden schnellstmöglich zur Verfügung gestellt werden.
DIE SPENDENAKTION
Wir bewerben und bitten darum, Spenden auf das Spendenkonto der Stiftung Lichtblick zu überweisen.


Spenden: Corona-Fonds der Stiftung Lichtblick | Stichwort: SOS FOR CULTURE
Spendenkonto:
Stiftung Lichtblick IBAN: DE88 8505 0300 3120 0017 74 BIC: OSDDDE81 Ostsächsische Sparkasse Dresden
Schirmherrschaft
Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Staatsministers für Regionalentwicklung des Freistaates Sachsen, Thomas Schmidt.
Alle Informationen finden Sie unter: www.sosforculture.de.